Schlösselgasse 28/8, 1080 Wien

Barrierefreiheit der Website

Barrierefreiheit der Website – Ratgeber und Richtlinien

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ist die Erstellung einer barrierefreien Website nützlich oder sogar verpflichtet? Hier findest du alles was du darüber wissen musst.

 Barrierefreiheit bei Websites - Allgemeines

Mittlerweile gibt es viele Mythen um das Thema der barrierefreien Websites. Diese und noch weitere Mythen wollen wir aufklären:

  • Muss jede Webseite barrierefrei sein?
  • Was ist eine barrierefreie Webseite?
  • Barrierefreie Webseiten kosten sehr viel!
  • Ich benötige keine barrierefreie Webseite!

Grundsätzlich sind nur behördliche Webseiten in Österreich zur Barrierefreiheit verpflichtet. Dieses Gesetz gilt bereits seit dem Jahr 2008 und basiert auf das Gleichheitsgrundsatz. Allerdings endete die Übergangsfrist mit dem 01.01.2015.

Doch eine kleine Unruhe war am Markt zu erkennen. Müssen jetzt alle Webseiten barrierefrei sein? Verpflichtend ist das nicht. Aber nützlich, dazu später mehr.

Warum gibt es dieses Gesetz?

Menschen mit Beeinträchtigung aller Art sollen nicht schlechter gestellt sein und Zugang zu den gleichen Informationen und Möglichkeiten haben. Nicht unbedingt jeder Person ist die Schwierigkeit der Probleme im Alltag einer beeinträchtigten Person bewusst. Stellen wir uns eine Person mit einer starken Sehschwäche oder Behinderung vor. Diese soll zumindest auf den Webseiten von öffentlichen Ämtern die Information erhalten die diese benötigt. Wir wissen alle dass der Umgang mit einem öffentlichen Amt, auch ohne Einschränkung schon schwer genug ist.

Laut einer Statistik von 2007 sind über 1.687.000 Personen in Österreich beeinträchtigt. Vor allem ältere Menschen kämpfen mit Seh-, Hör- oder Beweglichkeitsproblemen. Aber auch nicht dauerhaft beeinträchtige Personen profitieren von der Barrierefreiheit im Internet. Bei heilbaren Krankheiten oder Unfällen können Personen für eine bestimmte Zeit beeinträchtigt sein.

Die Herausforderung sind die verschiedenen Bedürfnisse von beeinträchtigten Personen. Eine Person mit einer Erblindung hat andere Anforderungen an eine Webseite, als eine taube Person.

Was ist überhaupt eine barrierefreie Website?

Eine barrierefreie Webseite schafft es Personen mit verschiedenen Beeinträchtigungen ihre Informationen zur Verfügung zu stellen. Als Beispiel kann man sich die Webseite http://www.wien.gv.at ansehen. Hier sind sehr viele Optimierungen verfügbar. Aber auch kleinere Webseiten von privaten Unternehmen kann man optimieren: http://www.equality.at Hier haben wir einen eigenen Screen Reader & Co eingebaut.

Aber was macht nun eine barrierefreie Website aus?

  • Einfache und kurze Sätze und Texte werden verwendet.
  • Die Inhalte sind für sogenannte Screen Reader optimiert.
  • Das Webseitenmenü ist klar und einfach.
  • Die Webseite ist für mobile Endgeräte optimiert.
  • Es werden Farben mit hohen Kontrast verwendet. Damit Schrift gut und leicht lesbar ist. (Leichte Änderung dieser)
  • Inhalte und Texte lassen sich vergrößern oder verkleinern.
  • Gebärdensprachvideos zur besseren Verständnis von Videos.
  • Eliminieren von technischen Webseitenfehler (Code)
  • Die Webseite sollte ohne Maus bedienbar sein.
  • Bei Fotos gibt es Alternativtexte
  • Kein Einsatz von Flash-Technologie auf der Webseite

Ein genauer Leitfaden findet man in den WCAG 2.0 ( Web Content Accessibility Guidelines)

Für welche Beeinträchtigungen sollten optimiert werden?

Grundsätzlich gibt es 5 Hauptgruppen an Beeinträchtigungen.

  1. Personen mit geistigen oder nervlichen Beeinträchtigungen
  2. Personen mit Problemen beim Sehen
  3. Personen mit Problemen beim Hören
  4. Personen mit Problemen beim Sprechen
  5. Personen mit Problemen bei der Beweglichkeit

Warum sollte man über eine barrierefreie Webseite nachdenken?

Neben ethischen Gründen haben 1.687.000 Personen auch eine enorme Kaufkraft. Diese Personen verwenden das Internet wie ein normaler Mensch, vor allem in Bezug auf Online-Shopping.

Auch beeinträchtige Person haben Bedarf an Produkten und Dienstleistungen. Kommen diese auf eine Webseite, die Sie nicht lesen, verstehen, navigieren,… können, kaufen diese bei einem anderen Anbieter.

Der Nutzen im Verhältnis zu den Kosten einer Optimierung ist für Unternehmen sehr hoch.

Preise für barrierefreie Websites

Leider ist das pauschalisieren des Preises nicht möglich. Hier kommt es technisch hauptsächlich darauf an, ob Ihre Webseite auf ein bestehendes CMS System wie Wordpress, Joomla & Co basiert. Hier gibt es mittlerweile einige Extension welche man installiere kann.

Menüstrukturen, Farbkontraste und Inhalte auf der Webseite sind ein weitere Möglichkeit in Richtung barrierefreie Website. Hier können die Änderungen von kleinen Bearbeitung bis hin zu einem Redesign der Website reichen.

Die Überarbeitung und Behebung von technischen Fehlern auf der Webseite und Überarbeitung von bestimmten Meta-Informationen (Alternativtexte bei Bildern) sind dann die letzten Schritte in einer Optimierung.

Projektkosten bewegen sich im Bereich von 200€ - 5.000€.

Hast du noch Fragen zu diesem Thema, die wir noch nicht beantwortet haben? Möchtest du wissen wie viel diese Optimierung bei deiner Webseite kostet? Dann sende uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Leistungen

Bleiben wir in Kontakt!

ithelps Online Marketing Agentur Logo

1080 Wien, Schlösselgasse 28/8
3032 Eichgraben, Pernerstorferstraße 18

  • Email: office@ithelps.at
  • Phone: +43(1) 353 2 353

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können: