Schlösselgasse 28/8, 1080 Wien

Meta-Description Seo

Meta-Description – Wichtigkeit und Optimierung für SEO

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Meta-Description-Optimierung ist eine gute Möglichkeit zur Suchmaschinenoptimierung für deine Webseite.✅✅ Wir vermitteln dir in diesem Artikel das Basiswissen und erklären die Vorteile.  

Starten wir ein SEO-Projekt, ist der erste Schritt die Überprüfung des Istzustandes. Wir führen hierfür eine OnPage- Analyse durch. Dabei überprüfen wir auch, ob die Metatags ausgefüllt und für Suchmaschinen optimiert sind.

Einer der häufigsten Fehler ist die nicht ausgefüllte Meta-Description.

Die Metatags für Keywords, kann man auslassen, aber die Title-Tags und die Seitenbeschreibung sollten in jedem Fall ausgefüllt werden.

 

Wofür ist die Meta-Description und wo finde ich diese?

Die Meta-Description/Meta-Beschreibung definiert den Text, der in den Google-Suchergebnissen zu lesen ist. Es ist eine kurze Seitenbeschreibung deiner Website.

Sie ist ein Teil der sogenannten Meta-Tags. Der Title-Tag und die Meta-Keywords-Tags sind die beiden anderen Bestandteile.

In unserem Beispiel haben wir für unseren Artikel Alle Google-Ranking-Faktoren folgenden Text gewählt:

„Rund um die Ranking-Faktoren gibt es viele Mythen. Hier findet ihr die komplette Liste aller aktuellen Google-Ranking-Faktoren (204 Stück).“

 

Meta-Beschreibung Google

 

Die Seitenbeschreibung in den Meta-Tags ist deswegen so wichtig, weil es beeinflusst, ob ein Suchergebnis geklickt wird oder nicht.

Was passiert, wenn die Meta-Description nicht befüllt wird? Google versucht sich in diesem Fall selbst eine Seitenbeschreibung zusammenzustellen. Der Text, der hierbei generiert wird, ist meist nicht ideal und manchmal etwas kryptisch.

Und so sieht dann das Snippet in den SERPs aus:

 

Meta-Beschreibung schlechtes Beispiel

 

Ein weiterer Nachteil ist aber die Tatsache, dass keine Seitenbeschreibung vorhanden war. Das gibt Minuspunkte bei der Google-Suchmaschine.

Wenn du zwei komplett gleichwertige Webseiten hättest, dann würde jene Webseite, die auf allen Seiten und Unterseiten die Seitenbeschreibung in den Meat-Tags ausgefüllt hat, immer den besseren Platz in den Suchergebnissen belegen.

Das ist natürlich ein sehr theoretisches Beispiel. Wir achten allerdings bei jedem Projekt, bei dem wir Suchmaschinenoptimierung durchführen, darauf, dass diese Seitenbeschreibung ordentlich ausgefüllt ist.

 

Wo kann ich die Meta-Description in Wordpress und Joomla einstellen?

Die Meta-Beschreibung ist eine Code-Zeile im HTML-Bereich. Genau genommen im Header-Bereich. In vielen CMS-Systemen kann man die Seitenbeschreibung aber ohne Code hinzufügen.

Als Beispiele möchte ich nun die Möglichkeit in Wordpress und Joomla zeigen.

 

Meta-Description in Joomla eintragen

Die Meta-Description kann in Menüpunkten, Kategorien und Beiträgen eingestellt werden. Der häufigste Fall ist die Seitenbeschreibung im Beitrag. Öffnet dazu einen Joomla-Beitrag und klickt dann auf den Reiter „Veröffentlichung“.

 

Meta-Beschreibung Joomla

 

Im Feld Meta-Beschreibung könnt ihr dann euren Text eingeben.

 

Meta-Description in Wordpress eintragen

In Wordpress findet man die Seitenbeschreibung bei den Seiten oder bei den Beiträgen. In unserem Beispiel wird das kostenlose Plug-In Yoast SEO verwendet.

Scrollt man nun im Wordpress-Backend ans Ende eines Beitrages, dann sieht man einen Yoast SEO-Bereich. Hier wird ein Google-Suchergebnis simuliert.

 

Meta-Beschreibung Wordpress

 

Achtung! Hier wird ein Text vorgeschlagen und angezeigt. Es ist wichtig, das Feld Meta-Beschreibung tatsächlich auszufüllen. Der Vorschlag ist nur eine Möglichkeit, aber die Meta-Description bleibt im Code sonst leer.

 

Was ist die ideale Länge der Meta-Beschreibung?

Die ideale Länge der Meta-Beschreibung liegt bei etwa 156 Zeichen inkl. Leer- und Sonderzeichen. Ganz genau kann man dies aber nicht sagen, weil es hier sehr stark auf die Zeichen selbst ankommt.

Google kann nur eine gewisse Breite an Zeichen anzeigen. Wenn die Maximalbreite erreicht ist, macht Google drei Punkte.

Meta Beschreibung Breite

 

Mitte 2016 wurden die Google-AdWords-Anzeigen in der Seitenleiste entfernt. Das hat Google die Möglichkeit gegeben, mehr Zeichen zuzulassen. Nämlich etwa 200 Zeichen.

Wir empfehlen die Länge von maximal 156 Zeichen.

 

Muss ich die Meta-Tag-Keywords (Meta-Schlüsselbegriffe) auch ausfüllen?

Nein. Ohne Wenn und Aber. Die Meta-Tag-Keywords werden von Google mittlerweile komplett ignoriert. Das war einmal anders. Deswegen glauben viele noch an die Bedeutung.

Google hat damit begonnen, diese Keywords zu ignorieren, weil so viel Missbrauch damit betrieben wurde.

In Yoast SEO gibt es auch ein Fokus-Keyword. Dieses hat aber keinen direkten Einfluss auf Google. Dieses Keyword wird nur als Vergleichsparameter für andere Prüfungen hergenommen. Zum Beispiel: Ist das angegebene Keyword im Titel vorhanden? Usw.

 

Wie schreibt man eine gute Meta-Beschreibung?

Die Meta-Beschreibung muss wirken, wie eine interessante Zeitungsüberschrift. Diese entscheidet ja schlussendlich, ob auf das Suchergebnis bei Google geklickt wird oder nicht.

Formuliere die Seitenbeschreibung sehr interessant und stelle sofort klar, was der Suchende auf deiner Webseite finden wird. Mache ein Versprechen. (Halte es aber auch unbedingt!)

Mache ihn auf deine Webseite neugierig. Ich empfehle dir, ein paar Meta-Beschreibungen von Nischenseiten anzusehen. Diese optimieren die Meta-Beschreibung bis zur Perfektion. Gibt einfach ein Produkt ein + den Begriff „Test“ und lies dir die Meta-Beschreibungen genau durch.

Sonderzeichen sind außerdem eine gute Möglichkeit, um aus der Masse herauszustechen. Schauen wir uns doch einmal folgendes Beispiel zum Thema „Waschmaschine Test“ an:

 

Meta-Beschreibung Sonderzeichen

 

Hier werden verschiedenste Sonderzeichen verwendet. Das auffälligste ist allerdings bestimmt das grüne Hackerl.

Eine komplette Liste der möglichen Sonderzeichen findet ihr in diesem Blogartikel der nextlevelseo.de

 

Warum ist die Meta-Description so wichtig?

Google macht automatisierte Tests. Und zwar möchte Google seinen Kunden, nämlich den Suchenden, das beste Ergebnis liefern.

Google lässt deine Webseite mit deinem Ergebnis kurz auf Seite 1 anzeigen und schaut sich an, wie viele Leute darauf klicken. Außerdem schaut sich Google an, wie schnell kommen die Suchenden wieder zurück zur Google-Suche, wenn sie deine Webseite besucht haben.

Klicken nur wenige Leute, verschwindest du auf Kurz oder Lange wieder von Seite 1. Wenn zwar viele Leute auf deine Webseite in den Suchergebnissen klicken, aber dann schnell wieder „Zurück“ klicken, dann bleibst du auch nicht lange auf Seite 1.

Das bedeutet: Bei den Meta-Tags den Title-Tag und die Seitenbeschreibung ausfüllen (achte darauf, dass deine Keywords darin vorkommen) und guten Content liefern. Das garantiert, dass die Leser nicht nur auf die Website kommen, sondern auch bleiben.

Die Meta-Description - das Snippet, das in den Suchmaschinen angezeigt wird - beeinflusst, ob Leute auf deine Webseite klicken oder nicht und somit beeinflusst es, ob du zu einem Suchbegriff auf Seite 1 gefunden wirst und gelistet bleibst. Daher ist es für uns ein fixer Bestandteil unserer Suchmaschinenoptimierung.

 

Unsere Leistungen

Bleiben wir in Kontakt!

ithelps Online Marketing Agentur Logo

1080 Wien, Schlösselgasse 28/8
3032 Eichgraben, Pernerstorferstraße 18

  • Email: office@ithelps.at
  • Phone: +43(1) 353 2 353

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können: