Schlösselgasse 28/8, 1080 Wien

Verweildauer auf Webseite erhöhen

So erhöhst du die Webseiten-Verweildauer!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Es kommt nicht mehr darauf an, wer den Längsten hat.

Die durchschnittliche Textlänge einer Seite oder eines Artikels auf Position 1 bei den Google-Suchergebnissen liegt bei 2.350 Wörtern. Wie lange sind deine Texte?

Stell dir vor, deine Webseitenbesucher bleiben länger als nur ein paar Sekunden auf deiner Webseite. Was denkst du, wie sich das auf deinen Umsatz auswirken könnte?

Beim Thema Verweildauer auf einer Webseite denken viele, bei dem, der den Längsten hat, springen auch die Besucher nicht gleich wieder ab. Viele verwechseln hierbei Quantität mit Qualität und schon lange ist es nicht mehr ausschließlich davon abhängig, wer den längeren Text anbietet.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du die Verweildauer deiner Webseitenbesucher erhöhen und dadurch mehr Umsatz erzielen kannst.

Worauf kommt es wirklich bei der Verweildauer eines Webseitenbesuchers an?

Qualitativ hochwertige Texte, einige Grafiken und ein fesselndes Video.
Theoretisch ist die Antwort sehr einfach, doch Antworten wie diese, welche man im Internet zu genüge findet, reichen mittlerweile nicht mehr aus, um die Verweildauer tatsächlich optimieren zu können.

 

Hier ein paar Basics

Gehen wir ganz kurz einen Schritt zurück und schauen uns die durchschnittliche Verweildauer eines Webseitenbesuchers an.
Welche Werte sind gut und wann hat man tolle Ergebnisse?

Der durchschnittliche Webseitenbesucher in Europa bleibt knapp 40 Sekunden auf einer Webseite.

Auch wenn ich mich jetzt sicherlich weit aus dem Fenster lehne, stelle ich nun einmal ganz frech die Behauptung auf, dass viele Webseiten eher im unteren Bereich angesiedelt sind, was die durchschnittliche Verweildauer betrifft.

Wenn man also SEO betreibt, ist es wichtig, sich dieser Durchschnittskennzahl zu nähern.
Die Gleichung ist auch von der Conversion her, also der Konvertierung von Webseitenbesucher zu einem zahlenden Kunden, relativ simpel. Je höher die Verweildauer, desto höher ist die Chance, dass ein zahlender Kunde daraus resultiert.

Hier die Optimierungstipps von erfahrenen SEO-Beratern:

 

Innovatives Design


Jeder Mensch umgibt sich gerne mit schönen, coolen oder spannenden Dingen. Egal ob der Heimwerker-Nerd, der sich gerne die neuesten Informationen zu einer innovativen Akkubohrmaschine ansieht oder der designaffine Rechtsanwalt, welcher sich eine neue Designerküche gönnen möchte, beide haben eines gemeinsam. Sie umgeben sich gerne mit den Dingen, die ihnen gefallen und auf die sie ansprechen.


Es geht also nicht immer nur um die reine Textmenge. Eine schön designte Webseite eines Luxusküchenherstellers kann sehr dazu anregen, mal gerne etwas länger zu bleiben.
Sieht doch schließlich alles verdammt innovativ aus. Wusstest du übrigens, dass es mittlerweile Küchenspülen gibt, welche sicher vor Pistolenschüssen sind?

 

Hier das Video:

 

Aber auch der Handwerker kommt in den Genuss einer peppigen Webseite, auf der das neueste Handwerkerprojekt präsentiert wird. Alles aus einer Hand und mit einer Akkubohrmaschine! Da schlägt das Selbermacher-Hobbyhandwerkerherz gleich höher.

Jetzt nehmen wir als Gegenbeispiel eine Webseite, welche kaum Emotionen auslöst. Keine spannenden Bilder, kein Video, kein verlockender und viel zu langer Text.
Nichts wie weg hier. Solche Webseiten kennst du bestimmt auch.

Aber warum ist das so? Wir umgeben uns einfach gerne mit Dingen, die uns gefallen oder mit denen wir uns am besten identifizieren können.

Passiert dir das nicht auch manchmal, dass du auf einer Webseite bist und du dich auf Anhieb wohlfühlst? Vielleicht ist es die Webseite eines Möbelherstellers, eines Autoherstellers oder eines Fertigteilhaus-Anbieters, wo man ins Träumen kommt und nicht gehen möchte. Lassen wir die Webseite mal offen, ich schaue dann später weiter.

Schöne Beispiele dazu findet man auch unter Awwwards

 

Ansprechende Bilder, Infografiken und Videos

Die bekannteste Methode, um die Verweildauer zu erhöhen, ist das Einbinden von spannenden Bildern, Grafiken oder Videos. Dies ist ein sehr einfacher und effizienterer Weg, um die Verweildauer möglichst hochzuhalten. Emotionen entstehen leichter durch statische und bewegte Bilder als durch reinen Text. Schließlich möchte man sich auch manchmal inspirieren lassen.

Um das Ganze etwas besser veranschaulichen zu können, stell dir zwei Hotel-Webseiten vor.

Ein Hotelbetreiber setzt auf Fotos von Fotografen und bindet auch Behind-the-scenes-Fotos aus der Küche mit ein. Eventuell noch ein GIF (Bildabfolge mehrerer Bilder) eines Mitarbeiters, welcher durch den Spabereich geht und den Gästen ein kleines Präsent bringt.

Das andere Hotel setzt auf traditionelle Bilder. Der teure Fotograf war ja ohnehin schon mal im Jahr 2002 da. Eventuell noch ein paar Handybilder der zu erwartenden Köstlichkeiten und ein eingebundenes YouTube-Video von einer Touristenwebseite.

Welche Bilder hast du im Kopf und was denkst du, auf welcher Webseite du länger bleiben wirst?

In der Regel bleibt man dort, wo einen Emotionen erwarten, die man noch nicht kennt oder auf eine neue und andere Weise dargestellt werden.

 

Sichtbare Kontaktdaten
 
Ein kleiner Tipp mit großem Effekt gefällig?
Platzierst du deine Adresse und Telefonnummer präsent im Kopfbereich (Header) der Webseite, steigt die Chance, dass der Kunde länger bleibt!

Woran liegt das?
Die Antwort liegt fast auf der Hand. Es geht, wie bei sehr vielen Dingen im Leben, um das Vertrauen. Bin ich oft und regelmäßig auf einer Webseite, kenne ich diese bereits und habe ein gewisses Grundvertrauen entwickelt.

Oder würdest du meinen, dass du Angst vor der Facebook-Webseite hast? Vermutlich nicht, weil dir diese bereits vertraut ist.

Bei Webseiten, die man vielleicht das erste Mal besucht, ist es wie bei der Begegnung mit einer fremden Person. Trägt diese Person ein Namensschild mit Wohnadresse und Telefonnummer auf der Brust, ist diese statistisch erwiesen vertrauenswürdiger, als eine Person, welche kein Namensschild trägt.

Wenn man also die Verweildauer erhöhen möchte, einfach die Kontaktdaten schön präsent in der Kopfzeile platzieren und prüfen, welche Ergebnisse diese Veränderung mit sich bringt.

 

Das Wichtigste zum Schluss!

Neben einer klaren Handlungsaufforderung auf jeder Seite, um deinen Webseitenbesucher nicht am Ende einer Seite zu verlieren, sondern intern weiterzuleiten, empfiehlt es sich auch, die Ladegeschwindigkeit der Webseite unter Kontrolle zu haben. Auch Popups und blinkende Symbole sind zu vermeiden, um den Besucher nicht zu stören.

Folgendes ist besonders spannend!
Alle diese Tipps gibt es im Internet fast an jeder Ecke zu finden. Den allerwichtigsten Tipp, um die Verweildauer auf deiner Webseite zu erhöhen, verrate ich dir jetzt!

 

Kümmere dich darum, dass du deine Zielkunden kennst und die Webseite dahingehend optimierst!

 

Wir können gemeinsam siebzehn Parameter verändern, um überall noch ein paar Prozent bzw. Sekunden zu gewinnen. Das Wesentlichste ist jedoch, zu wissen, woher die Kunden kommen und weswegen sie kommen?

Ich liebe Beispiele, wie du vielleicht schon mitbekommen hast.
Stell dir vor, jemand sucht nach „Rollrasen Preise Wien“ und kommt auf die Webseite einer lokalen Gärtnerei, welche das Verlegen eines Rollrasens anbietet. Du suchst aber nach „Rollrasen Preise“, weil du es zu 99 % wahrscheinlich selber machen möchtest. Du kannst dir ausmalen, wie schnell du wieder von dieser Seite weg bist, wenn diese Gärtnerei keine Rollrasenpreise bekannt gibt oder gar zur Selbstabholung anbietet!

Trifft man nicht das Bedürfnis des Suchenden, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass dieser relativ rasch wieder weg sein wird. Daher, keine vielversprechenden Überschriften, fehloptimierte Landingpages oder Texte ohne SEO-Fokus verwenden.

Dies kann sich zwar, wenn man nicht SEO-affin ist, als sehr schwierige Herausforderung herausstellen, aber eines kann ich dir aus Erfahrung sagen: Wenn du die Rollrasenpreise, nach denen du suchst, findest und der Anbieter nicht allzu weit entfernt von dir angesiedelt ist, ist die Chance hoch, dass dieser Gärtnerei einen Anruf von dir erhält, mit der Frage, wann du den Rollrasen abholen könntest =)

Hört sich doch gut an oder?

 

Noch etwas Witziges zum Schluss

Willst du eine lustige Erkenntnis über eine eigentliche Tabu-Webseite erfahren?
Da wir hier unter uns sind, teilen wir diese Information natürlich gerne mit dir.
Die durchschnittliche Verweildauer von Europäern auf der Erotik-Webseite youp0rn beträgt 8 Minuten 39 Sekunden und in dieser Zeit finden knapp 11 Seitenbesuche statt.

 

 

Unsere Leistungen

Bleiben wir in Kontakt!

ithelps Online Marketing Agentur Logo

1080 Wien, Schlösselgasse 28/8
3032 Eichgraben, Pernerstorferstraße 18

  • Email: office@ithelps.at
  • Phone: +43(1) 353 2 353

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können: