Schlösselgasse 28/8, 1080 Wien

8 kritische Fragen zu Ihrer Social Media Strategie

8 kritische Fragen zu Ihrer Social Media Strategie

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Social Media Plattformen wie Facebook, Google+ oder YouTube verbreiten immer mehr Content. Auch immer mehr Firmen nutzen Facebook um mit Ihren zukünftigen Kunden und derzeitigen Kunden in Kontakt zu treten. Hierbei stellt sich jedoch die Frage, was kommuniziert werden soll.

8 kritische Fragen zu Ihrer Social Media Strategie

Ein Social Media Audit ist erforderlich um die Social Media Strategie geschickt zu strukturieren. Mit den folgenden Fragen können Sie wertvolle Erkenntnisse über Ihre Social Media Strategie erhalten und diese Schritt für Schritt umsetzen. Denn mit diesen Fragen setzen Sie sich selbst kritisch mit der Social Media Plattform auseinander. Was Sie tun, warum Sie es machen und wen Sie erreichen möchten. 

Haben Sie Ihre Social Media Postings auf Ihr Unternehmen/Marke ausgerichtet?

Social Media dient als Werkzeug um Ihre Geschäftsziele zu erreichen. Selbstverständlich sollte man auch in Facebook versuchen, quantitative Ziele wie das Wachstum der Likes, die Reichweite und Erhöhung der Facebook Fans im Auge zu behalten. Dies sind aber eher oberflächliche Ziele. Denn der Schwerpunkt Ihrer Social Media Kampagne sollte auf Ihre Marke oder das Erreichen Ihrer Geschäftsziele ausgelegt sein. Sowohl kurzfristig als auch langfristig.

Sind alle wichtigen Abteilungen bei der Social Media Nutzung integriert?

Die Marketingabteilung in Ihrer Firma ist nur eine ausführende Abteilung Ihrer Social Media Aktivitäten. Um eine erhöhte Betriebseffizienz als Ziel zu erreichen, müssen alle Abteilungen einer Firma auf der sozialen Plattform mitarbeiten. Sei es durch Vorschläge, Postings nach Absprache mit der Marketingabteilung, oder durch direkte Kundenansprache der Außendienstmitarbeiter. Zusammen mit der Geschäftsführung bestimmt die Marketingabteilung, welche Abteilungen eines Unternehmens die sozialen Kanäle mit nutzen sollten. Ein wöchentlicher oder monatlicher Redaktionsplan kann zur Erreichung der Ziele eine wichtige Unterstützung sein.

Gibt es für jede Abteilung eine Social Media Strategie und wird diese eingehalten?

Alle von der Geschäftsführung benannten Abteilungen sollten eine Social Media Richtlinie erhalten und diese effizient in den sozialen Medien umsetzen. Begeistern Sie auch Mitarbeiter, die den Sinn von Social Media nicht verstehen und binden diese mit Aktionen und Benefits ein.

Messen Sie Ihre Social Media Ziele regelmäßig?

Facebook Posting sind nicht nur zur Unterhaltung von Facebook Nutzern dar, sondern Sie verfolgen mit Ihren Postings ein klares vorab festgelegtes Ziel. Ein Ziel kann sein, mehr Kundentermine für ein Physiotherapie zu erhalten oder die Kaufrate für Ihren Online Shop zu steigern. Diese Ziele sollten Sie einmal wöchentlich messen und auswerten. Stellen Sie auch sicher, was Sie messen möchten und sorgen Sie dafür, dass die Ergebnisse klar protokolliert und allen Abteilungen zur Verfügung gestellt werden. Verletzen Redakteure bei den Postings die Richtlinien zu oft, so sollten Sie diese durch Ihre Auswertungen wieder auf die richtige Linie bringen. Vor allem junge Menschen vergessen nach kurzer Zeit gerne die wirklichen Geschäftsziele.

Messen Sie bereits den Key Performance Indikator (KPI)

In Social Media ist es nicht möglich alle KPI`s einfach zu messen. Es können ja sowohl quantitative Ergebnisse wie das Wachstum der Gruppe, oder qualitative Ergebnisse zu Grunde gelegt werden. Es gilt jedoch zu bestimmen, was eine erfolgreiche Benchmark für jeden KPI ist. Ebenfalls gilt es zu beachten, dass im Prozess der Messung die Benchmark sowohl quantitativ als auch qualitativ gemessen werden kann.

Testen Sie ständig wie man die gesetzten Benchmarks erreichen und überschreiten kann?

Das Messen der Social Media Ergebnisse bedeutet automatisch, dass man gesetzte Ziele schneller erreichen kann, oder sogar die Benchmark überschreitet. Social Media kann durchwegs sehr positive Ergebnisse in kurzer Zeit bringen. Auf diesem Punkt sollten Sie sofort Maßstäbe für ein neues Niveau erstellen und für Ihr nächstes Audit vorbereiten. Mit der ständigen Messung der Ziele können Sie auch ersehen, ob Ihre unterschiedlichen A/B Tests eine Verbesserung der Benchmark gebracht hat. Bewerten Sie Ihre Messungen auf einer Full Scale Basis. (Genauigkeitsangabe in Bezug auf den Nennwert)

Sind Ihre Ziele genau auf Ihre Zielgruppe definiert?

In Google Analytics ist es sehr einfach möglich, in der Zielgruppenübersicht seine Zielgruppe einzugrenzen. Sowohl Demografisch, als auch nach Vorlieben, Alter, Wohnort und Geschlecht. Anhand dieser ausgewerteten Daten sollten Sie Ihre Social Media Strategie, als auch Ihre Social Media Ads (Werbung) ausrichten. Bei der Bewertung der Social Media Ziele sollten Sie jedes Mal auch messen, ob Sie die wirklich richtigen Personen ansprechen. Und auch, ob es Chancen gibt, neue Ziele durch eine veränderte Demografie zu erreichen. Denn wenn Sie Ausbildungen für Menschen bis 30 Jahre verkaufen, ergibt es wenig Sinn, seinen sozialen Content, Videos und Bilder auf Menschen auch über 30 Jahre auszurichten. Konzentrieren Sie sich in Ihrer Social Media Kampagne ausschließlich auf Ihre gesetzten Ziele.

Setzen Sie auch die richtigen Social Media Auswertung Tools ein?

Es bringt nichts auf kostenlose oder ungeeignete Social Media Tools zu setzen, die nicht ineinander greifen. Im Idealfall sollten die Tools zusammen arbeiten, Berichte erstellen und Ihnen und Ihrem Marketing Team einen Mehrwert bieten, damit Sie Ihre gesetzten Ziele in kürzester Zeit erreichen. Eine kosteneffiziente Arbeitsweise Ihrer Social Media Auswertung stellt sicher, dass Sie nicht zuviel Arbeitszeit in die Auswertung investieren. Social Media kann ein sehr wertvoller Bestandteil jeder Firmenstrategie sein. Es ist jedoch sehr wichtig vor den Postings die Ziele zu definieren und diese ständig zu hinterfragen. Sowohl die Ziele im Einzelnen, als auch ganzeinheitlich. Mit diesen Fragen können Sie Ihre derzeitige Social Media Strategie selbst kritisch prüfen und anpassen.

Der Gastautor

10601308 671838559560219 1857326490 n
Die Taiber Unternehmensberatung wurde 2011 mit den Bereichen Unternehmensberatung Existenzgründer und Suchmaschinenoptimierung gegründet. Mit sechs Mitarbeitern führt das Team aus Regensburg Strategieberatung für Unternehmen durch, optimiert die Unternehmensprozesse und leitet partiell Online Unternehmen. Ebenso liegt ein Schwerpunkt der SEO Agentur auf eine verbesserte Sichtbarkeit im Internet und der Betreuung von Social Media Accounts. Herr Roger Taiber ist bereits seit 1998 im Online Marketing tätig. http://www.taiber-unternehmensberatung.de/social-media-regensburg/

Unsere Leistungen

Bleiben wir in Kontakt!

ithelps Online Marketing Agentur Logo

1080 Wien, Schlösselgasse 28/8
3032 Eichgraben, Pernerstorferstraße 18

  • Email: office@ithelps.at
  • Phone: +43(1) 353 2 353

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können: