Schlösselgasse 28/8, 1080 Wien

Neue Facebook-Fans

Wie man über Nacht bis zu 100 neue Facebook Fans generiert?

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Aufbau einer Fangemeinde oder, um es im Interjargon zu bezeichnen, „eine Followerschaft“ aufzubauen, kann im Social-Media-Bereich manchmal sehr spannend sein. Je nach Branche und Bereich kann das Generieren von neuen Fans sehr einfach sein, aber in anderen Bereichen auch wiederum eine Herausforderung.

 

Mehr Facebook „Gefällt mir“, doch was ist eine „Gefällt mir Angabe“?

Doch macht es wirklich Sinn, für seine eigene Social-Media-Seite, Fans bzw. im speziellen Fall bei Facebook „Gefällt mir Angaben“ zu kaufen? Wir finden ganz klar, dass dies keinen Sinn macht.

Was ist denn eine „Gefällt mir Angabe“ und was steckt genau dahinter?

Hinterfragt man den Sinn einer „Gefällt mir Angabe“, wird man auch selbst sehr schnell zu der Erkenntnis gelangen, dass es keinen Sinn macht, bezahlte (und somit nicht echte) Fans zu kaufen. Man erwirbt damit nur die visuelle Anzahl bzw. den Klick eines in der Regel im indonesischen Raum angelegten Facebook Personenprofils, welches leider keinen Wert hat.

Doch die „Gefällt mir Angabe“ auf Facebook ist viel mehr das Kommittent, zu zeigen, dass man etwas wirklich gut findet und auch in Kontakt bleiben sowie erinnert werden möchte, wenn es Neuigkeiten von dieser Firma oder Organisation gibt. Das bedeutet, dass man durch diese Funktion bzw. dessen Klick eines Fans/Interessenten die Möglichkeit hat, diesen mit Neuigkeiten in seinem News-Feed zu versorgen.

Je nachdem, nach welchem Algorithmus die Neuigkeiten einer Facebook Seite seinen Fans gezeigt wird, hat der Seiteninhaber dadurch die Möglichkeit den Follower auf dem Laufenden zu halten.

Spätestens hier ergibt sich auch der Rat von Facebook Gruppen Abstand zu nehmen, in denen es primär darum geht, „Gefällt mir Angaben“ auszutauschen. Also ganz nach dem Prinzip: Folgst du mir, folge ich dir. Da einem in der Regel der Inhalt oder Firmenzweck einer anderen Organisation nicht immer tatsächlich gefällt, kommt es auch sehr schnell wieder zu einem „Gefällt mir nicht mehr“. Es handelt sich also um eine nicht sehr nachhaltige Strategie.

 

Wie man mehr Facebook Fans generiert?

Was man bei Facebook aus unserer Sicht vermeiden sollte und welche Wertigkeiten eine „Gefällt mir Angabe“ haben kann, hast du nun im oberen Bereich bereits erfahren. Wenn du erst hier zu lesen beginnst, nimm dir bitte die Zeit, den oberen Abschnitt auch zu lesen. Er ist essenziell für das Verständnis der Wertigkeit einer Facebook „Gefällt mir Angabe“.

 

Hier zu den konkreten Action Steps, um mehr und vor allem ECHTE Facebook Fans zu generieren

Schritt 1 - Gehe in die Administrationsoberfläche deiner Facebook-Seite (nicht Personenprofil). Befindet man sich in der Administrationskonsole, kann man durch den Bereich „Statistik“ und „Beiträge“ zu den geposteten Beiträgen dieser Facebook-Seite kommen. Durch den Klick auf die in der Mitte stehenden Kategorie „Beitragsinteraktion“, kann man sich die besten Beiträge mit der höchsten Beitragsinteraktion oder Beitragsreichweite anzeigen lassen.

Schritt 2 – Nun wird es spannend. Klickt man nun auf die sortierten Beiträge, sieht man den jeweiligen Beitrag und welche Zahlen, Daten und Fakten dieser hat. In dieser Oberfläche bekommt man ein klares Bild darüber, welche Performance diese Beiträge hatten. Klickt man nun auf die Summe bzw. die Anzahl der „Gefällt mir Angaben“, öffnet sich ein weiteres Fenster, in dem man sieht, welche Personen diesen Beitrag geliked haben. Sieht man nun bei der einen oder anderen Person die Funktion „EINLADEN“, ist es ein gutes Zeichen. Durch den Klick auf „Einladen“, lädt man diese Person ein, auch die Facebook-Seite zu liken, da diese im Moment nur den Beitrag geliked hat.

Wie es sein kann, dass eine Person einen Beitrag mit „Gefällt mir“ markiert hat,aber noch nicht Fan dieser Seite ist, ist ganz einfach erklärt. Like ich beispielsweise als Person einen sehr gut gehenden (gut funktionierenden bzw. eine hohe Reichweite) Artikel, sehen das, je nach aktuellem Stand des Facebook-Algorithmus, auch meine privaten Freunde. Findet nun einer meiner Freunde in seinem News-Feed diesen Beitrag auch gut und markiert diesen mit einem „Gefällt mir“, ist dieser noch kein Fan der Seite an sich.

Schritt 3 – Im letzten Schritt lädt man durch das Klicken auf den EINLADEN-Button nun alle Personen ein, welche noch nicht Fans sind. Es gibt leider keinen eigenen Button, um alle einzuladen. Hier muss man manuell die „Gefällt mir Angaben“-Liste durcharbeiten. Dies hört sich jedoch nach mehr Aufwand an, als es eigentlich ist. Diesen Trick wendet man nun bei allen Beiträgen an, bei denen man denkt, viele „Gefällt mir Angaben“ zu haben.

KLEINER TIPP: Um es nicht immer über die Administrationsfläche machen zu müssen, kann man beispielsweise auch einfach via Smartphone auf einen beliebigen Beitrag und dessen „Gefällt mir Angaben“ klicken, wodurch man die Liste generiert bekommt, um diese Noch-nicht-Fans, einzuladen. Führt man dies das erste Mal durch, kann es sein, dass man sehr viele Personen einlädt. In diesem Fall kann es sein, dass Facebook die Rückmeldung gibt, dass das täglich mögliche Kontingent an Einladungen erreicht ist. In diesem Fall muss man das Einladen über mehrere Tage verteilen.

ACHTUNG: Aber Achtung! Steht neben einer „Person“ statt „EINLADEN“ oder „EINGELADEN“, „GEFÄLLT MIR“, liked man dadurch eine andere Facebook-Seite. Das mag zwar nicht schlimm sein, aber in diesen Konsolen agiert man immer als Seite, und wenn man als Seite eine andere Seite liked, ist das Logo dieser „gelikedten“ Organisation auf der eigenen Facebook-Seite für alle ersichtlich. Dies kann sich beispielsweise bei einer Facebook-Seite für vegane Kochrezepte und einem unbeabsichtigtem Like auf eine Fleischerei, mit Kritik seitens der Fangemeinde/Followerschaft äußern.

 

Das Fazit für mehr Facebook „Gefällt mir Angaben“

Aus unserer Sicht ist dies eine kostenfreie und sehr effiziente Methode, um in sehr kurzer Zeit, viele neue und vor allem echte Fans aufzubauen. Geht man öfter nach dieser Strategie vor, kann man, je nach der Stärke der Facebook-Beiträge, auch über einen längeren Zeitraum, immer wieder neue Fans generieren.

Was man machen kann, wenn man bei Beiträgen kaum bis keine „Gefällt mir Angaben“ hat oder man bereits alle eingeladen hat?

Einen Facebook-Beitrag inhaltlich so zu gestalten, dass dieser zu Reibung führen könnte, kann wie ein Beschleuniger für „Gefällt mir Angaben“ wirken. Bewirbt man solche Beiträge noch mit einem ganz kleinen Budget, kann man in nur sehr kurzer Zeit viele „Gefällt mir Angaben“ generieren, welche man manuell wieder zu echten Seiten-Fans machen kann. Wie man Beiträge erstellt, welche zu Reibung führen, erfährt man in diesem Blogartikel zum Thema: Wie man Shitstorm zu seinem eigenen Vorteil nützen kann? 

 

Hat dir dieser Beitrag geholfen und möchtest du, dass auch Freunde von dir diesen Trick kennen, so teile ihn bitte auf deiner Facebook-Seite und hilf uns dabei, noch vielen anderen zu helfen. DANKE

 

Hier die Strategie noch als YouTube Video, um diese Anleitung auch via Video- und Tonspur konsumieren zu können.

 

Unsere Leistungen

Bleiben wir in Kontakt!

ithelps Online Marketing Agentur Logo

1080 Wien, Schlösselgasse 28/8
3032 Eichgraben, Pernerstorferstraße 18

  • Email: office@ithelps.at
  • Phone: +43(1) 353 2 353

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können: