Schlösselgasse 28/8, 1080 Wien

Was ist eigentlich ein RAID System ?

Was ist eigentlich ein RAID System ?

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wissen Sie welche die am häufigsten verwendeten RAID-Arten sind und was Sie bedeuten? 

 Was ist ein RAID-Sytem?

RAID = Redundant Array of Independent Disks

Ein RAID-System verbindet mehrere physische Festplatten eines PC’s oder Servers zu einem logischen Laufwerk, dass eine viel höhere Datenverfügbarkeit bei Ausfall einzelner Festplatten sowie einen größeren Datentransfer erlaubt als ein einzelnes physisches Laufwerk.

RAID-Systeme zielen unter anderem darauf ab, dass gezielt doppelte Informationen erzeugt werden, damit bei einem Ausfall einzelner Komponenten das System seine Funktionalität behält und nach einem „Rebuild“ der Ausgangszustand wiederhergestellt werden kann.

Die am häufigsten verwendeten RAID-Level:

RAID 0: Beschleunigung ohne doppelten Daten

Dieses bietet einen erhöhten Datentransfer, indem die verwendeten Festplatten in zusammengehörige Blöcke gleicher Größe aufgeteilt werden.

Diese werden dann via einem „Reisverschlusssystem“ zu einem logischen Laufwerk angeordnet.

Vorteil: Durch die parallele Verteilung der Daten auf den Festplatten erhöht sich die Datentransfergeschwindigkeit.

Nachteil: Fällt aus irgendeinem Grund eine Festplatte des RAID aus, kann der Controller ohne dessen Teildaten die Nutzdaten nicht mehr vollständig wiederherstellen.

Einsatzzweck: Für Anwendungen in der in kurzer Zeit viel Datentransfer bewältigen müssen.

RAID 1: Spiegelung

 Bei RAID 1 spricht man von mindestens 2 Festplatten die zu einem logischen Laufwerk verbunden werden wobei auf allen Platten identische Daten gespeichert werden (Spiegelung) und bietet volle Redundanz.

Die Größe des Laufwerks ist hier höchstens so groß wie die kleinste physische Festplatte im RAID.

Vorteil: Die Lesegeschwindigkeit kann erhöht werden, da das RAID auf Sektoren von allen Festplatten im Array zugreifen kann (Controllerabhängig). Fällt eine Platte aus läuft der Server wie gewohnt weiter und es wird eine Meldung ausgegeben.

Nachteil: Eine gespiegelte Festplatte ist kein Ersatz für ein Backup, da auch fehlerhafte Schreibvorgänge wie Viren, oder löschen von Daten sofort auf die gespiegelte Platte übertragen wird.

RAID 5: Leistung + Parität

Der RAID-Level 5 besteht aus drei oder mehr Festplatten mit besonderen Eigenschaften.
Wie bei RAID 0 werden die Daten in Blöcke, den Stripes, aufgeteilt und über die gesamte Festplatte verteilt.
RAID 5 ist eine gute Verbindung aus Datensicherheit und Speicherausnutzung. Bei 5 Festplatten beträgt die Speicherkapazität 80% von der Gesamtkapazität aller Festplatten.

Vorteil: Die Daten sind vergleichsweise sicher gespeichert, solange bis eine Festplatte ausfällt. Dann werden die Paritätsinformationen benötigt, um die fehlenden Daten zu rekonstruieren. Im Vergleich zu RAID 1 wird die Speicherkapazität besser ausgenutzt.

Nachteil: Der Hauptnachteil von RAID 5 ist die Notwendigkeit bei jedem Schreibzugriff den Paritäts-Sektor auszulesen, neu zu berechnen und wieder zu speichern. Daraus ergibt sich eine langsame Schreibgeschwindigkeit im Vergleich zu anderen RAID-Level.

 

Unsere Leistungen

Bleiben wir in Kontakt!

ithelps Online Marketing Agentur Logo

1080 Wien, Schlösselgasse 28/8
3032 Eichgraben, Pernerstorferstraße 18

  • Email: office@ithelps.at
  • Phone: +43(1) 353 2 353

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können: