Schlösselgasse 28/8, 1080 Wien

Responsive Webdesign – sinnvoll oder nur Mode-Erscheinung?

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Responsive Webdesigns haben in vielen Bereichen die Browserweichen und mobilen Webseiten abgelöst. Das Konzept ist dabei relativ einfach: Es wird die Größe des Displays ermittelt und anhand dieser Größe das Design der Webseite angepasst.

Je nach Gerät und genutztem Display sieht die Webseite damit ein wenig anders aus. Die Anpassung erfolgt dabei automatisch über die CSS-Dateien, Eingriffe von Seiten der Nutzer sind dabei nicht notwendig. Auf diese Weise kann man es sich auch ersparen, die Grafiken und Bilder zu verkleinern und jeweils an das entsprechende Endgerät anzupassen. Das Design macht dies automatisch.

Zusatzkosten mit Mehrwert?

Für das Erstellen einer neuen Webseite bedeutet dies, dass neben der normalen Bildschirmausgaben auch verschiedene zusätzliche Versionen für kleinere Bildschirme mit erstellt und optimiert werden müssen. Das heißt im Endeffekt auch mehr Aufwand und Mehrkosten. Daher stellt sich für einen Auftraggeber immer die Frage, ob sich dieser Mehraufwand auch wirklich lohnt.

Der mobile Markt wächst

Prinzipiell sollte man davon ausgehen, dass der mobile Traffic in den nächsten Jahren weiter zunehmen wird. Die Preise für Datenvolumen sinken und mittlerweile bekommt man bereits Handytarife mit 1 oder 2 Gigabyte monatlichem Freivolumen für unter 20 Euro im Monat. Dazu haben Nutzer mittlerweile mehrere Geräte, zum Handy kommt das Tablet und das Notebook hinzu. Die unterschiedlichen Displaygrößen wird es also wohl auch zukünftig geben. Mittlerweile liegt die Zahl der Smartphone Nutzer bei über 40 Millionen in Deutschland. Bei den Tablets sollen 2014 etwa 9 Millionen Stück verkauft werden. Gerade bei den Nutzerzahlen wird der mobile Bereich also zukünftig eine deutliche Rolle spielen.

Responsive Design als Rankingfaktor

Bei der Suchmaschinenoptimierung dagegen spielt die Anpassbarkeit des Designs (noch) keine Rolle. John Mueller von Google Schweiz antwortete auf eine entsprechende Anfrage recht deutlich:

"Derzeit unterscheidet Google keine Seiten auf diese Weise. Es gibt vielleicht indirekte Auswirkungen (Smartphone-Nutzer, denen eine Seite im Responsive Design gefällt und die sie anderen empfehlen), doch wir nutzen dies nicht als Ranking-Faktor. Wir sind allerdings gerade dabei, häufige Konfigurationsfehler zu verwenden, um die Rankings in den mobilen Suchergebnissen für Smartphone-Nutzer anzupassen.

Google selbst empfiehlt zwar eine entsprechende Anpassung (mehr dazu direkt bei Google), Auswirkungen auf die Suchergebnisse hat es aber noch nicht. Aus SEO Sicht sind Investitionen in ein responsives Design daher nicht unbedingt notwendig. Allerdings schaden sie auch nicht und es kann durchaus sein, dass Google in einiger Zeit die Rankingfaktoren in diese Richtung erweitert.

Die Displaygrößen wachsen mit

Die aktuellen Smartphones haben Displaygrößen von 5 Zoll und darüber hinaus. Nokia bietet beispielsweise bereits Handys mit 6 Zoll Displays an. Auch wenn das dann noch wenig mit dem Handykonzept zu tun hat, zeigt es doch, wohin die Entwicklung geht. Die Geräte bieten mehr Platz und können damit auch größere Auflösungen problemlos darstellen. Display-Optimieren im Bereich von 400 Pixeln Breite und darunter sind heute eigentlich nur noch für ältere Geräte notwendig. Das heißt für Webseitenbetreiber, dass derzeit die meisten Handys (und Tablets) in der Lage sind, auch normale Webseite ohne Probleme darzustellen.

Eine definitive Aussage ob responsive Designs notwendig sind oder nicht kann man daher kaum geben. Anpassbare Webseiten haben Vorteile, technisch notwendig sind sie aber nicht und werden es wohl auch nicht werden. Webseiten mit viel mobilen Traffic können daher darüber nachdenken in diesem Bereich zu optimieren, für private Webseiten ist ein responsive Design aber in jedem Fall überdimensioniert.

Über den Autor:

Bastian Ebert entwickelt mit seiner Firma AdMarkt seit 2006 Webseiten, Apps und Webprojekte und betreut entsprechende Webseite für Kunden und im eigenen Auftrag.

Bild: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/Responsive_Web_Design_for_Desktop,_Notebook,_Tablet_and_Mobile_Phone.png Nutzungsrecht: CC SA 3.0 @ wikimedia

Unsere Leistungen

Bleiben wir in Kontakt!

ithelps Online Marketing Agentur Logo

1080 Wien, Schlösselgasse 28/8
3032 Eichgraben, Pernerstorferstraße 18

  • Email: office@ithelps.at
  • Phone: +43(1) 353 2 353

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können: