Schlösselgasse 28/8, 1080 Wien

Rechtschreibung oder Schlechtschreibung

Rechtschreibung oder Schlechtschreibung - ist fehlerfreies Schreiben noch wichtig?

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wie wichtig fehlerfreie Rechtschreibung ist, überlassen Blog-Autoren meist dem jeweiligen Empfinden oder der eigenen Strenge mit sich selbst.

Abgesehen davon, gibt es tatsächlich einen Trend zur „Schlechtschreibung“. So wird zunehmend weniger auf den korrekten Umgang mit Sprache geachtet, weder auf der orthografischen noch auf der stilistischen Ebene. Und das schlechte Image der neuen deutschen Rechtschreibung gilt einigen dabei als Ausrede und Vorwand, „irgendwie“ zu schreiben.

Warum ist es überhaupt wichtig, richtig zu schreiben?

Rechtschreibung hat kommunikative Bedeutung: der Adressat muss meine Texte lesen können, und damit er sie schnell und mühelos lesen kann, muss er einen möglichst fehlerfreien Text vor sich liegen haben, den er nicht erst entziffern muss. Wenn wir fehlerfrei schreiben, tun wir das also für den Leser.

Rechtschreibung wird leicht unterschätzt

Rechtschreibung wird leicht unterschätzt, weil das Leben auch ohne sie zu funktionieren scheint. Man "weiß ja, was gemeint ist". Natürlich weiß man das - meistens jedenfalls. Inhalt ist noch selten an ein paar Schreibfehlern gescheitert.

Dennoch ist ein E-Mail oder ein Blog-Artikel, in der nicht nur auf die rechte Schreibung der Worte, sondern auch auf richtige Interpunktion und das visuelle Strukturieren des Inhalts Wert gelegt wird, wie die gute Kleidung bei einem ersten Treffen. Der erste Eindruck zählt. Auch und gerade bei einer Form der Kommunikation, die jeglicher Körpersignale entbehrt und ohne Stimme, Tonfall und Blickkontakt auskommen muss.

Privatbereich und Geschäftsleben

Wenn man im Alltag mit Freunden oder der Familie schreibt, dann ist die richtige Rechtschreibung kein wesentlicher Faktor – sofern der andere versteht, was ich meine. Hier erfinden viele sogar ihre eigene „Rechtschreibung“, wohlwissend, dass es nicht korrekt ist. Doch was im Privatleben kein Problem ist, stellt sich im Geschäftsleben beim Schreiben von Emails, Website-Texten, Blog-Beiträgen etc. ganz anders dar. Denn damit riskieren Sie, dass Sie abgesehen von einem unglaubwürdigen oder unseriösen Eindruck Ihren Botschaften die Würze nehmen.

Den Botschaften nicht die Würze nehmen

Der Inhalt bzw. die Botschaften sind bestimmt wichtiger als die Rechtschreibung. Aber ganz ehrlich: Würden Sie die teure Geburtstagstorte klaglos bezahlen, auf der "Härzlichn Klükwunsh" steht? Von der Form auf den Inhalt zu schließen, ist einfach menschlich und Käufer sind eben auch nur Menschen. Mit fehlerfreier Rechtschreibung riskieren Sie also nicht, dass Ihren Botschaften die ihnen zustehende Bedeutung genommen wird, indem Ihre Leser mit fehlenden Beistrichen oder Rechtschreibfehlern abgelenkt werden.

Einerseits unterstützen uns Computer-Korrekturprogramme beim Schreiben, indem sie uns auf Fehler aufmerksam machen. Aber auch diese haben ihre Grenzen. Es zahlt sich also aus, Texte redigieren zu lassen oder zumindest eine zweite Person um Korrekturlesung zu bitten. Insbesondere im Geschäftsleben wirken Sie mit richtiger Rechtschreibung glaubwürdig und tragen wesentlich zu Ihrem professionellen Eindruck bei.

Hier ein paar Tipps zum Thema:

Pfeil Schlagen Sie bei Unsicherheiten im Internet nach, hier hilft speziell der Online-Duden weiter (www.duden.de), dort gibt es bei Texten bis 800 Zeichen auch eine kostenlose online-Überprüfung.

Pfeil  Komma setzen: Kein anderes Satzzeichen sorgt für mehr Verwirrung. Dabei ist das Komma in der geschriebenen Sprache unerlässlich: Richtig gesetzt erleichtert es das Lesen; wird es falsch verwendet oder weggelassen, kann es sogar die Bedeutung eines Satzes verfälschen. Im Internet findet sich eine Fülle an Websites, die sich den 17 Beistrichregeln widmen (z. B.:  http://www.duden.de/sprachwissen/rechtschreibregeln/komma).

Pfeil Setzen Sie Bindestriche, wie z.B. „IT-Branche“ statt „IT Branche“, denn zusammengesetzte Substantive schreiben sich im Deutschen entweder zusammen oder mit Bindestrich, aber niemals getrennt wie etwa im Englischen.

Pfeil Vermeiden Sie zu lange, komplizierte oder verschachtelte Sätze. Beispiel: „Wir sind Profis im Bereich IT-Dienstleistungen, und das schon seit zwölf Jahren. Hier besitzen wir eine umfangreiche Expertise“ Statt „Wir sind Profis im Bereich IT-Dienstleistung, das seit zwölf Jahren, wobei wir hier die Expertise besitzen, die uns auszeichnet….“

Pfeil Formulieren Sie positiv und vermeiden Sie oftmalige Negationen (nichts, nichts, kein, niemand etc.). Negationen können unbewusst Ablehnung erzeugen. Beispiel: „Wir wenden uns in unserer Arbeit an Firmenkunden. Privatpersonen leiten wir gerne an die zuständige Stelle weiter.“ Statt „Wir wenden uns in unserer Arbeit an Firmenkunden und nicht an Privatpersonen.“

Pfeil Auch die Groß- und Kleinschreibung sorgt stets für großes Fehlerpotenzial. Auch diesem Thema widmet sich der Duden umfassend:

http://www.duden.de/sprachwissen/rechtschreibregeln/Gro%C3%9F-%20und%20Kleinschreibung

Pfeil Hier finden Sie eine Link-Sammlung zur neuen deutschen Rechtschreibung:

http://www.schule.at/portale/deutsch/schreiben/rechtschreibung/neue-rechtschreibung.html

 

Richtig schreiben beruht oft auf „einmal falsch, immer falsch“, ein hausgemachtes Problem als. Machen Sie sich öfter mal die Mühe und wiederholen Sie die Regeln. Und die Wirkung bleibt nicht aus!

Über die Autorin:

Ingrid Winkler - iw marketing

Ingrid Winkler besitzt eine Marketing Full Service Agentur in Wien und berät ihre Kunden zu Marketingstrategie und werblichem Auftritt. Sie übernimmt für alle Kundenprojekte Text oder Lektorat, um auf diese Weise Marketingbotschaften optimal zu platzieren.

Ingrid

Unsere Leistungen

Bleiben wir in Kontakt!

ithelps Online Marketing Agentur Logo

1080 Wien, Schlösselgasse 28/8
3032 Eichgraben, Pernerstorferstraße 18

  • Email: office@ithelps.at
  • Phone: +43(1) 353 2 353

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können: