Schlösselgasse 28/8, 1080 Wien

Drei Tipps, wie du als Online Marketer Facebook Gruppen richtig nützt

Drei Tipps, wie du als Online Marketer Facebook-Gruppen richtig nützt

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wer denkt, als Online Marketer, Suchmaschinenexperte oder Social-Media-Beauftragter muss man lediglich ein technisches As sein, der hat sich geirrt.

Gerade, wenn man Online schnell wachsen möchte oder gar seine Kunden online größer machen möchte, sollte man technisch versiert sein, kann und sollte aber auch ein absoluter Querdenker sein. Wie man sein eigenes Produkt, seine eigene Dienstleistung am schnellsten auf den Markt bringen kann, zeigen wir in diesem Artikel in Zusammenhang und Fokus auf Facebook.

Wir berichten, welche Strategien und Tipps für uns funktioniert haben und welche nicht funktioniert haben. Betrachte unsere Tipps bitte, wie gewohnt, als Ideen-Supermarkt und nimm dir nur das mit, was dir am besten entspricht.

 

Eine Facebook Gruppe richtig nützen

Ja, es gibt Unternehmer, die ausschließlich und sehr erfolgreich über Social Media bzw. im Besonderen über Facebook akquirieren und werben. Doch welche Strategie hat für diese Unternehmer funktioniert und welche Strategie sollte man an den Nagel hängen.

Unsere Tipps und unsere Erfahrungen nach über 200 Stunden Facebook-Onlinekurs-Material sowie selbst erprobter Strategien, welche für uns funktioniert haben:

 

Tipp 1 - Schaffe dir eine Audience

Suche dir, zu deinem Thema passend, mindestens fünf Facebook-Gruppen heraus und beantrage dort eine Mitgliedschaft via „Gruppe beitreten“. Im Idealfall sind es gleichsprachige und sogar regional nahe Gruppen, wie z. B. EPU-Netzwerk Wien und Umgebung, Hochzeitsbörse Österreich oder Luxusartikel Österreich.

Hier erkennt man, anhand der Gruppen-Titel, welche Sprache gesprochen wird und in welchem/er Land/Stadt die Gruppe vorwiegend aktiv ist.

Sobald deine Mitgliedschaft bestätigt wurde, diese Mitteilung bekommst du als Facebook Notification, begrüße die Gruppe und stelle dich vor.

Wie heißt du? Was machst du? Wo kommst du her und warum trittst du dieser Gruppe bei?

Schreibe diesen Text von Gruppe zu Gruppe immer individuell und nicht via Copy-Paste.

Bereits hier kann man seine eigene Website oder sein Produkt, welches man fördern möchte, erwähnen. Hier ein kleines Beispiel:

 

Vielen Dank für die Aufnahme in die Gruppe EPU-Netzwerk Wien

Mein Name ist Christian Hartweg von der Firma www.ithelps.at und ich bin für den Bereich Suchmaschinenoptimierung zuständig. Ich persönlich komme aus dem schönen 14. Wiener Gemeindebezirk und hoffe, in der Gruppe den einen oder anderen fachlichen Tipp zum Thema EPU-Netzwerk geben als auch bekommen zu können. Auf einen guten gemeinsamen Austausch!

 

Natürlich ist es sinnvoll, diesen Text nicht zu kopieren, sondern so authentisch wie möglich und mit eigenen Worten zu schreiben.

 

Tipp 2 – Beteilige dich an Diskussionen

Auch in diesem Bereich bzw. durch diese Strategie fällt kein Preis ohne Fleiß vom Himmel. Beteilige dich daher an Diskussionen, bei der Beantwortung von Fragestellungen und gib so viele Tipps, wie nur möglich. Stelle selbst einmal in der Woche eine Frage und binde dich dadurch fachlich an die Gruppe. Diskussionen über Politik oder Hetze sollte bewusst ausgewichen werden. Ein kleiner Tipp, um diese Strategie auch umsetzbar zu halten, klicke in der Gruppe auf die Funktion „Benachrichtigungen“ und anschließend auf „Alle Beiträge“, so verpasst du keinen Beitrag mehr.

 

Nicht selten wird in Gruppen nach Dienstleistern oder Kooperationspartnern gesucht und man muss sich nur noch anbieten, diesen Wunsch auch zu erfüllen.

Als Beispiel: In einer Gruppe wurde nach einem Experten für Joomla-Webseiten gesucht. Prompt haben wir uns gemeldet und siehe da, daraus wurde nach einem Treffen sogar ein Projekt.

 

Tipp 3 – Platziere deine Werbung

Der Titel dieses Tipps hört sich sehr reißerisch an, ist er aber nicht. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass, wenn wir uns an die bereits erwähnten Tipps halten und uns eine Audience aufgebaut haben und mit dieser auch interagieren, es Zeit ist, auch das eine oder andere Mal Werbung zu platzieren.

Man sollte diese platzierte Werbung jedoch immer gut durchdacht und eher versteckt platzieren. Auch hier gilt wieder die Regel, sei so authentisch wie möglich.

 

Unser Fazit zum Thema Facebook-Gruppen

Je authentischer man mit der Gruppe umgeht, desto eher bekommt man Empfehlungen, Klicks und möglicherweise auch Käufe. Es liegt in eurer Hand.

Macht selbst den Test und beantragt die Mitgliedschaft in fünf Facebook-Gruppen.

Bringt euch täglich mindestens 5-10 Minuten ein und beobachtet eure Ergebnisse.

Aber Achtung, unsere Erfahrung hat gezeigt, dass man zuerst seine Audience aufbauen sollte, bevor man solche geschickt platzierten Werbefragen stellt.

 

Unsere Leistungen

Bleiben wir in Kontakt!

ithelps Online Marketing Agentur Logo

1080 Wien, Schlösselgasse 28/8
3032 Eichgraben, Pernerstorferstraße 18

  • Email: office@ithelps.at
  • Phone: +43(1) 353 2 353

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können: