Schlösselgasse 28/8, 1080 Wien

Pokemon Go Marketing für Unternehmen

Pokemon Go Marketing für Unternehmen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Pokemon Go ist eine der beliebtesten Handy Apps und zählt bis zum 22. Juli 2016 über 40 Millionen Downloads. Wir zeigen dir, wie du Pokemon Go für das Marketing deines Unternehmens nutzen kannst.

Pokemon Go ist ein Free-to-Play App für das Smartphone. Dieses Spiel erfreut sich größter Beliebtheit. Mit einem virtuellen Spiele-Charakter gehen tausende Menschen täglich auf Pokemon-Jagt. Pokemon Go ist auch die am meisten benutzte Android App 2016.

 

Das Spiel selbst finanziert sich durch In-Game-Käufe, um bessere Items oder andere Vorteile zu kaufen. (Sind aber kein muss)

Zeitfresser Pokemon Go

 

Das Spielprinzip von Pokemon Go

Pokemon Go erinnert am Anfang stark an das Nintendo Pokemon Klassiker Prinzip für den GameBoy von 1996. Als virtueller Charakter (=Pokemon Trainer) ist man unterwegs und immer wieder tauchen überraschend Pokemons auf. Diese kann man mit Pokebällen einfangen. In speziellen Bereichen kann man dann gegen andere Pokemon Trainer kämpfen.

 

Pokemon Go Google Trends

 

In Pokemon Go kann man seinen Spielecharakter in der digitalen Welt aber nur bewegen, wenn man sich mit seinem Smartphone auch im realen Leben bewegt. Die virtuelle Karte in Pokemon Go ist ein 1:1 Abbild von den Google Maps Karten.

Jeder Spieler kann sich im Laufe der Zeit für eines von drei Teams/Farben entscheiden. Diese Teams können dann gegeneinander spielen und ihre Pokemons gegeneinander antreten lassen. Derzeit gibt es drei Teamfarben und ihre Verteilung:

  • Team Rot (Wagemut) 29,96%
  • Team Blau (Weisheit) 37,62%
  • Team Gelb (Instinkt) 23,29%
  • Noch ohne Team 9,13%
    (Quelle:PC-Magazin)

Wer also möglichst viele Gegenspieler haben möchte, sollte Team Gelb wählen. Ich selbst habe mich auch für Team Gelb entschieden.

 

Die wichtigsten Pokemon Go Elemente

Während des Spiels benötigt man immer wieder Items/Gegenstände, um Pokemons zu fangen, zu stärken oder Vorteile in einem Kampf zu haben. Diese Items bekommt man an sogenannte Pokemon Stops.

Diese Pokemon-Stops werden auf der Pokemon Go Karte angezeigt und man erhält dort 1-5 Items pro Besuch. Dies sind meist Sehenswürdigkeiten oder andere prägnante und gut erkennbare Stellen.

Des Weiteren gibt es Arenen. Eine Pokemon-Arena ist der Ort, an dem Pokemons gegeneinander antreten können. Gewinnt ein Team eine Arena, dann erhält die Arena die Farbe des Teams (Rot, Blau oder Gelb). Danach müssen dort 1-4 Pokemons abgelegt werden, um diese Arena zu verteidigen.

Kommt nun ein Spieler einer anderen Farbe, kann er gegen diese Pokemons antreten und versuchen die Arena zu erobern.

Es gibt seltene Pokemons und jene, die sehr oft vorkommen. Wird ein seltenes Pokemon gesichtet, mobilisiert dies hunderte bis tausende Personen.

 

 

Interessante Statistiken über Pokemon Go

  • Die Quote zwischen weiblichen und männlichen Spielern liegt etwa bei 50/50
  • Die Altersgruppe 25 – 34 Jahre ist am stärksten vertreten
  • Sechzehn Prozent der Befragten spielen mehr als vier Stunden am Tag
  • Zehn Prozent gaben zu, auf ein abgesperrtes Gelände eingedrungen zu sein, um zu spielen
  • Der durchschnittliche Gewichtsverlust liegt angeblich bei 1,6 Kilo
  • 44 Prozent der Spieler gaben an, ein historisches Denkmal, dank Pokémon Go, zum ersten Mal besucht zu haben
  • 35 Prozent haben vorher noch kein Pokémon gespielt
  • 18 Prozent schämen sich, ihren Freunden zu sagen, dass sie spiele

Quelle

 

Pokemon Go Marketing für dein Unternehmen

Lokale Unternehmen wie Restaurants, Cafes, Gallerien, Fitness Center usw. können von Pokemon Go direkt profitieren. Befinden sich nämlich mehrere Pokemon-Stops oder eine Pokemon-Arena am Standort deines Cafes, dann werden dort einige Menschen den Weg in dein Lokal finden.

Ich war zum Zeitpunkt des Pokemon Go Release in Bulgarien. Auch dort wird kräftig Pokemon Go gespielt. Dort gab es eine Pizzeria direkt an einem Park mit 4 Pokemon-Stops in der nahen Umgebung. Regelmäßig kamen Pokemon Go Spieler und haben sich in die Pizzeria gesetzt, um dort spielen zu können. Natürlich ein gutes Geschäft für die Pizzeria.

Hast du bei deinem Lokal vielleicht sogar eine Pokemon-Arena in unmittelbarer Nähe, dann werden sich täglich mehrere Pokemon-Spieler in deinem Lokal einfinden, um zu spielen und natürlich, um zu konsumieren.

Das Entstehen von Pokemon-Arenen und Pokemon-Stops konnte man bis vor kurzen sogar um Teil beeinflussen. Hier merkt man, wie rasch sich die Dinge ändern. Bis dato war es möglich Pokemon-Arenen oder Pokemon-Stops einzureichen. Dies wurde nun gestoppt, da es zu viele Einreichungen gab. Im unteren Teil sprechen wir dann kurz über die baldigen Möglichkeiten zu Sponsored Pokemon-Stops. (Quelle)

 

Pokemon Go Arena melden

 

4 konkrete Ideen für dein Marketing mit Pokemon Go

Hier ein paar Tipps um Pokemon Go für dein Marketing zu nutzen.

1. Wenn du Pokemon Stops in deiner Umgebung hast

Hast du die oben erwähnten Pokemon Stops in deiner Nähe dann kannst du eine interessante Strategie verwenden. Es gibt im Spiel einen sogenanntes Lockmodul. Für 30 Minuten erhöht dies dann das Aufkommen von Pokemon an diesem Standpunkt. Aktiviert ein Spieler so ein Lockmodul im Spiel, ist das für jeden Spieler der Welt aktiv. In diesem Zeitraum lockt dies alle Pokemon Spieler in der Umgebung an. Ist ein Cafe oder Lokal in der NÄhe setzen sich die Spieler in dieses Cafe. Vielleicht spielen Mitarbeiter, Freunde oder Kollegen Pokemon. Bitte dies vorbeizukommen und die Lockmodule auszulegen. Hier ein nützlicher Artikel Rund um das Lockmodul und Erfahrung damit.

 

Lockmodul pokemon go 

 

2. Starte ein Gewinnspiel

Bei Spielen von Pokemon Go können lustige Fotos beim Fangen von Pokemons entstehen. Starte doch in deinem Cafe ein Gewinnspiel. Die besten Pokemon Go Fotos die in deinem Lokal gemacht werden erhalten erhalten einen Kaffee, ein Mittagessen oder einen Drink gratis. Lass diese Fotos auf deine Lokal Facebook Seite von den Gästern posten. Somit bringst du Leute in dein Lokal um zu konsumieren, die Facebook Seite bekommt eine tolle Reichweite und glänzt aufgrund  von Aktivität und du rufst dein Unternehmen wieder in Erinnerung der Leute.

 

3. Werde eine Pokemon Go Jäger Ladestation

Viele Pokemon Go Spieler haben ein Problem: Ihren Handyakku. Das Spiel verbraucht nämlich total viel Akku. Die meisten Personen laufen sogar mit mobilen Ladestationen mittlerweile herum. Hast du ein Lokal dann werde doch die kostenfreie Ladestation für diese Personen. Kaufe ein paar Ladegeräte für Samsung , iPhone & Co und biete das kostenlose Laden der Handys im Lokal an. Das lässt sich super grafisch aufbereiten und als Aktion auf Facebook promoten. 

 

4. Mitarbeiter, die Pokemon Go spielen, fürs Marketing & Social Media

Einige Mitarbeiter oder Kollegen werden in deinem Unternehmen Pokemon Go spielen. Wenn ein seltenes Pokemon in den eigenen Büroräumlichkeiten gefunden wird, dann kann man dies gut als Material für Social Media Kampagnen nutzen. Es spielen nämlich auch deine Kunden gerne Pokemon. Vielleicht entsteht dann der eine oder andere Termin, wenn man weiß, dort gibt es vielleicht seltene Pokemons zu fangen? Aber vielleicht wird auch der Zahnarzt bald nur noch danach ausgewählt, ob sich im Wartezimmer interessante Pokemons fangen lassen. Vielleicht werden sich Leute in deinem Unternehmen bewerben, weil sie immer wieder hören, welche tollen Pokemons im Büro zu fangen sind.

 

Pokemon Go ist eine gute Chance, um es für das Marketing deines Unternehmens zu verwenden. Hier kannst du erfinderisch sein und man kann sich ruhig etwas trauen. Es lässt dein Unternehmen nämlich innovativ wirken!

 

Die Zukunft von Pokemon Go (für Unternehmen)

Pokemon Go wird bald mit sponsored Pokemon-Stops arbeiten. So werden den Gerüchten nach alle McDonalds-Filialen zu attraktiven Pokemon-Stops. Hier wird man dann eine Gebühr bezahlen, damit das eigene Geschäft ein Pokemon-Stop mit eventuellen Goodies wird bzw. bleibt. Es wird auf jeden Fall eine Möglichkeit für Unternehmen geben. Das Potenzial von 40 Millionen Downloads weltweit ist hier natürlich vorteilhaft.

 

Unsere Leistungen

Bleiben wir in Kontakt!

ithelps Online Marketing Agentur Logo

1080 Wien, Schlösselgasse 28/8
3032 Eichgraben, Pernerstorferstraße 18

  • Email: office@ithelps.at
  • Phone: +43(1) 353 2 353

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können: