Schlösselgasse 28/8, 1080 Wien

Online-Marketing-Ziele

Online-Marketing-Ziele – Was möchtest du erreichen?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Online-Marketing ist in bestimmten Branchen in aller Munde. Am Anfang ist es sehr wichtig, das Ziel, welches man erreichen möchte, zu definieren.

Es gibt 4 mögliche Ziele, die man mit Online-Marketing erreichen kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob man auf Facebook, Blogging, Google oder Snapchat fokussiert.

Was ist das Ziel deiner Online-Aktivitäten? Wenn du zum Beispiel auf Facebook postest?

Ich hatte am Anfang der ithelps-Online-Aktivitäten keinen Plan.

Ehrlich gesagt war alles, was dabei rauskam, ein großer Zufall. Aber dazu später mehr.

 

Die 4 wichtigsten Ziele im Online-Marketing

„Welches Ziel verfolgen Sie mit Ihrer Unternehmenswebseite?“ Diese zentrale Frage stellen wir jedem neuen Kunden. Sie wird von den Teilnehmern der ersten Meetings fast immer unterschiedlich beantwortet.

 

Ziel 1: Wir wollen mehr Kunden gewinnen

Direkt oder indirekt ist dies sicher das am häufigsten erwähnte Ziel. Viele Unternehmen setzen dazu jedoch falsche Aktionen. Ich möchte dir ein Beispiel geben:

Setzt du Energien ein, auf Facebook mehr Likes auf deiner Unternehmens-Facebook-Seite zu bekommen, dann wirst du darüber nicht direkt Kunden generieren. Es unterstützt den Prozess, aber allein durch diese Maßnahme, wird man noch nicht erfolgreich sein. Zumindest, wenn man den generierten Umsatz den Kosten für Social-Media-Aktivität gegenüberstellt.

Was wir vor einem Jahr lernen mussten: Auch Blogartikel zu schreiben verfolgt nicht primär das Ziel, neue Kunden zu generieren. Nur weil jemand deinen Blogartikel liest, bedeutet noch nicht, dass jemand bei dir kaufen wird. Natürlich gibt es Ausnahmen. In Blogartikeln solltest du niemals verkaufen, sonst wird dein Blogartikel als „Werbung“ abgestempelt.

Google AdWords, Google-Optimierung, Facebook Ads usw. wären Methoden für Ziel 1.

Aber schauen wir uns einmal Ziel 2 an.


Ziel 2: Mehr Sichtbarkeit erzeugen

Hier sprechen wir nun davon, die Sichtbarkeit deines Unternehmens im Internet zu erhöhen. Blogartikel zu schreiben, ist hierfür eine sehr erfolgversprechende Methode, wenn diese richtig eingesetzt wird.

Aber erzeugt Sichtbarkeit nicht automatisch neue Kunden? Nein. Ja. Es kommt darauf an.

Wir haben einen Kunden, der mich am Anfang selbst verwundert hat. Er hat uns beauftragt, Blogartikel für ihn zu schreiben. Das ist fürs Erste einmal nicht außergewöhnlich. Er lehnte aber alle anderen Vorschläge, um direkt Kunden zu generieren, ab. (Z.B.: Google AdWords). Sein Ziel und unsere Aufgabe ist eine höhere Sichtbarkeit für dieses Unternehmen zu generieren. Das ist uns auch sehr gut gelungen.

Eine große Anzahl an Facebook-Likes auf deiner Unternehmensseite ist auch eine typische Methode, um mehr Sichtbarkeit zu erzeugen.

Dieses Ziel und der Erfolg von Online-Marketing-Aktionen sind an dieser Stelle natürlich anders zu messen, als bei Ziel 1.

Die nachhaltigste Methode, um Sichtbarkeit zu erzeugen, ist die Erstellung von Blogartikeln und das Einsammeln von E-Mail-Adressen durch Lead-Magnete.

 

Ziel 3: Erhalten von Backlinks und Presse-Aufmerksamkeit

Es gibt Methoden in der Erstellung von Blogartikeln, um Backlinks zu generieren. Also Links anderer Webseiten auf die eigene Webseite. Backlinks beeinflussen noch immer über 43 % der Wertigkeit einer Webseite. Dies entscheidet, ob dein Mitbewerber oder dein Unternehmen auf Platz 1 bei Google gefunden wird.

Ich kenne mittlerweile auch einige Beispiele, bei denen ein Blogartikel eine Lawine an Presseartikeln ausgelöst hat. Gute Methoden hierfür sind, zu provozieren oder sich mit brandaktuellen Themen zu beschäftigen. Wenn man in Ziel 2 bereits eine gute Arbeit geleistet hat, dann werden Zeitungen, Blogger, Unternehmen auf einen aufmerksam.

Dieses Ziel ist aber leicht messbar. Anzahl der neu aufgebauten Backlinks oder Presseartikel pro Monat. Der Business Impact von diesen Aktionen ist hier dann schon schwieriger zu beurteilen. (Abgesehen von gezieltem Backlinkaufbau als SEO-Maßnahme)

 

Ziel 4: Markenbranding zu stärken

Sponsoring von Events würde das gleiche Ziel verfolgen. Über ein Sponsoring direkte Kunden zu erhalten, ist unwahrscheinlich. (Ziel 1) Die Sichtbarkeit wird nur indirekt erhöht, weil der Fokus auf das Event und meist nicht auf die Sponsoren gerichtet wird. (Ziel 2) Backlinks und Presseartikeln sind möglich, können aber nicht Hauptziel sein. Es geht darum den Leuten die Marke, das Brand eines Unternehmens erneut bewusst zu machen.

Egal wie gut die Produkte eines Unternehmens sind, wenn der Kunde Kaufbedarf hat, muss er im richtigen Moment an das richtige Unternehmen denken. Nämlich deines.

Sponsoring und das Arbeiten mit Influencern im Online-Bereich sind hierfür die effektivsten Methoden. Influencer sind Personen, die Online eine große Reichweite haben.

Wir arbeiten im Moment mit einer Fitness-Center-Kette zusammen. Hierbei sprechen wir gezielt Influencer an, damit diese in dieser Fitness-Center-Kette trainieren und dies gegenüber ihren Lesern erwähnen. Somit erfahren die Fans des Influencers etwas über das neue Fitness-Center. Den Rest wirst du dir denken können.

Der Erfolg des Zieles 4 ist aus meiner Sicht am schwierigsten zu messen. Weil sich dies auf verschiedene Art und Weisen auswirken kann. Mehr Kunden, mehr Sichtbarkeit, mehr Links, mehr Presseartikel usw.

 

Online-Marketing-Ziel - Das Fazit

Bei jeder Online Marketing Aktion stellen wir unseren Kunden folgende Fragen:

  • Wen wollen wir ansprechen?
  • Mit welchem Ziel?
  • Wie messen wir den Erfolg?

Mache eine Auflistung der Aktivitäten im Online-Bereich und versuche dir selbst eine Antwort auf diese Fragen zu geben. Kannst du diese Fragen nicht beantworten, solltest du schleunigst etwas ändern.

 

Unsere Leistungen

Bleiben wir in Kontakt!

ithelps Online Marketing Agentur Logo

1080 Wien, Schlösselgasse 28/8
3032 Eichgraben, Pernerstorferstraße 18

  • Email: office@ithelps.at
  • Phone: +43(1) 353 2 353

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können: